Links
Kontakt
Impressum
News
Bio
Comics
Bilder
Aktionen

 Siebdruck

 

 

Mit dem Verlag Landpresse entstanden seit dem Jahr 1993 in unregelmäßigen Abständen sieben Siebdruckalben mit Kurzgeschichten nach Literaturvorlagen oder in einem Fall nach eigenem Text. Die Bücher sind ca. Din A 3 groß, auf 100 Exemplare limitiert, von Hand gebunden, signiert und nummeriert. Erstehen kann man die Bücher am Besten direkt beim Verlag. 

 

 

How Lovecraft saved the world

 

1993, nach H.C.Artmann, 20 Seiten, 3-farbig, 

vergriffen, nur noch antiquarisch

 

Das erste Album entstand aus einer Bierlaune und führte dazu, daß der Verlag und ich auf der gesamten Auflage erstmal sitzenblieben. Immerhin sagte H.C.Artmann, auf dessen Theatersketch "How Lovecraft saved the world" das Buch beruhte, angeblich, daß es besser sei "als der Mist den ich sonst immer so zugeschickt kriege" (er bekräftigte diese Aussage anläßlich einer Ausstellung auf der Buchmesse Frankfurt, wo er das Buch zu einem seiner Lieblings-Gegenstände erklärte). Nach einer Kurzrezension in der "Comicspeedline" war das Werk innerhalb von drei Monaten ausverkauft. Daß die letzte Seite zerrissen ist, war Absicht und sei im Nachhinein entschuldigt. 

 

 

Die Musik des Erich Zann

 

1994, nach H.P.Lovecraft, 24 Seiten, 3-farbig, 

vergriffen, nur noch antiquarisch

 

Ist als Anhang in dem Band "Lovecraft" veröffentlicht worden, siehe unter "Bücher" 

 

 

Das Festmahl 

 

1995,nach Axel Kutsch, 20 Seiten, 1-farbig, 40 ,- Euro 

 

Kannibalismus als Chance. 

 

 

Abenteuer eines Weichenstellers

 

1996, 28 Seiten, 3-farbig, 

vergriffen, nur noch antiquarisch

 

nach einem Text von H.C.Artmann aus "Fleiss und Industrie". 

 

 

153 Sterne und vier Fische

1998 , 3-farbig, 20 Seiten, 50,- Euro, ISBN 3-930 137-61-5

 

Eine Liebesgeschichte zwischen zwei Jungs, drei Städten und mehreren Fischen. 

 

 

Das Grauen in Red Hook

1999, nach H.P. Lovecraft, 20 Seiten, 2-farbig, 50,- Euro, ISBN 3-930 137- 88-7 

 

Dieses Buch entstand unter dem Eindruck eines Besuchs in Red Hook, einem Stadtteil von Brooklyn, in dem auch Lovecraft eine Zeit seines Lebens verbrachte. 

 

 


   

Bestellen kann man die Siebdruckalben hier. Die Alben sind allerdings nicht mehr im Verzeichnis aufgeführt. Eine Mail genügt.


 

© 2010 idoru creactive [ Eva Lenz ] & Reinhard Kleist |